Linien-blau
brixen-dolomiten-marathon

Brixen Dolomiten Marathon
… Idee und Auftakt zum größten Trailrunning-Event

Christian Jocher hatte schon länger die Vision, einen Lauf vom Domplatz in Brixen auf den Hausberg Plose zu organisieren – aber ein einfacher Berglauf sollte es nicht sein. Wenn schon, dann sollte allen Teilnehmern die einzigartige Möglichkeit geboten werden, vom Ziel auf 2.450 m Meereshöhe zum 1.890 m tiefer gelegenen Start zu blicken. Das doppelte Erlebnis, die doppelte Herausforderung “Stadt – Berg” war in dieser Zeit der touristische Slogan von Brixen. Somit schien die Zeit reif für dieses innovative Projekt! In Zusammenarbeit mit dem Tourismusverein Brixen, insbesondere von Brigitte Kerschbaumer, wurde 2010 der Brixen Dolomiten Marathon geboren. Auf Anhieb gelang es, bei der Wahl zum “Newcomer des Jahres” des rennomierten Internetportals “marathon4you” den dritten Platz zu belegen.

Sehr schnell zeigte sich, dass aufgrund des enormen Arbeitsaufwands für diese Veranstaltung die Mithilfe eines Sportvereins notwendig wurde. So wurde in den ersten Jahren der Laufverein S. G. Eisacktal Mitorganisator dieses Events.

Am 17.03.2016 wurde dann der Amateursportverein Brixen Dolomiten Marathon als no-profit-Verein notariell gegründet mit dem Ziel der Förderung und Ausübung des Laufsports. Der Amateursportverein ist auf dem Prinzip der Solidarität ausgerichtet und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Zu den Gründungsmitgliedern gehören Eva Ellemunter (Präsidentin), Claudio Zorzi (Vizepräsident), Brigitte Kerschbaumer (Schriftführerin), Margarethe Hinterlechner, Christian Jocher, Armin Kerer, Klaus Balzarek (Kassier) und Karl Hinterlechner.

Die Hymne
Jeder ist Sieger, run to the limits

Mehr und mehr reifte der Gedanke, für diesen einzigartigen Bergmarathon eine ebenso einzigartige Melodie zu schaffen, welche die Stimmung und Gefühle imposant widergibt. Der Wunsch von Marie und Johannes Mur, Eva Ellemunter und Christian Jocher war es, einen ausdrucksvollen, markanten Songwriter zu finden, der in der Lage ist, diese Melodie zu einer „Hymne“ wachsen zu lassen. Philipp Burger von der Gruppe Frei.Wild – selbst gebürtiger Brixner – war sofort begeistert von der Idee, für den Brixen Dolomiten Marathon ein emotionales Lied zu texten und komponieren. So entstand 2016 die Hymne “jeder ist Sieger, run to the limits”. Anbei der Wortlaut.

der weg wird steinig
der weg wird nicht leicht
doch jedes ziel
wird irgendwann erreicht
den himmel im blick
und kein schritt zurück
jeder für jeden
und dennoch für sich

eisiger wind
der schmerz mit dabei
das ziel ganz oben
wir fühlen uns frei
schritt für schritt
nun brechen wir auf
und so beginnt dieser lauf
beginnt dieser lauf

Jeder ist Sieger
es gibt keinen Verlierer
ob später oder früher
im Ziel sehen wir uns wieder

Run to the limits

vom wind verlangt
von schmerzen gejagt
es wird nicht leicht
doch wir bleiben hart
bevor wir scheitern
bleiben wir kurz stehen
wollen unser bestes geben

der puls, der atem
der krieg gegen den geist
der schweinehund
der sich aufbäumt und beißt
wir rennen weiter
wir bleiben nicht stehen
die fahne im ziel wird für uns alle wehen

Jeder ist Sieger
es gibt keinen Verlierer
ob später oder früher
im Ziel sehen wir uns wieder

Run to the limits

Hymne des Brixen Dolomiten Marathon
Text und Musik: Philipp Burger, Sänger von Frei.Wild

Die Organisatoren
… des Brixen Dolomiten Marathon

Zur Zeit besteht das Organisationskomitee aus folgenden 10 Ausschussmitgliedern:

Jedes OK-Mitglied hat mindestens eine eigene Arbeitsgruppe mit insgesamt 30 weiteren Mitgliedern.

Gestatten
… der Bergmarathon von Brixen auf die Plose

Ein herzliches Willkommen! Ich möchte mich kurz vorstellen: ich bin die Plose, seit 2010 der Zieleinlauf des Brixen Dolomiten Bergmarathon. Mich gibt es schon seit vielen tausend Jahren, aber nicht immer in der Form, wie ich heute zu sehen bin. Bis nach dem Zweiten Weltkrieg hatte ich einen 2.505 m hohen Gipfel, die Fröllspitze. 1955 wurde die NATO auf meine strategisch exzellente Lage aufmerksam und hat sich dazu entschlossen, den Gipfel für eine Radarstation samt Kaserne zu kappen und einzuebnen und somit den höchsten Punkt auf 2.486 m zu senken.

Brixen Dolomiten Marathon
… Geschwister im Geiste

Trotz des erheblichen Eingriffs in meine ursprüngliche Beschaffenheit gebe ich alles dafür, die ganz besondere Atmosphäre, die mich dennoch umgibt, für alle LäuferInnen des Bergmarathons spür- und erlebbar zu machen! Wesentlich dabei ist der genussvolle und weitläufige 360° Rundumblick. Das dunkle Schiefergestein, aus dem ich aufgebaut bin, prägt vor allem die letzte Etappe des Brixen Dolomiten Marathons. Ausdrucksvoll gestaltet sich der Abschnitt von der Ochsenalm zum Aussichtpunkt kurz vor dem Zieleinlauf: bist du hier angekommen und schaust hinunter nach Brixen, wo du gestartet bist, gestalten sich die letzten 1,5 km zum Schaulaufen vor der Kulisse des seit 2009 geschützten Unesco-Weltnaturdenkmales, den Dolomiten.

Am Ziel
… auf der Plose angelangt

Ich bin sehr stolz darauf, meinen Gebirgsgrat für so viele passionierte LäuferInnen zur Verfügung stellen zu dürfen. Und ich muss gestehen, einige Besucher habe ich nach dem Bergmarathon wieder gesehen. Es gibt sogar einige Menschen, die schon mehrfach die Herausforderung des Brixen Dolomiten Marathons angenommen haben und den Zieleinlauf samt Panorama genießen. Ich freue mich besonders darüber, wenn ich erleben darf, wie Menschen und ich Freunde werden… so speziell wie ich als Ploseberg bin, so speziell ist auch der Bergmarathon… herzlich willkommen beim Brixen Dolomiten Marathon!

Share on facebook
teilen
Share on twitter
twittern
Share on whatsapp
teilen
Share on email
senden